Bühnenprogramm







THE VULT



Fetzige Riffs von Bass und Gitarre, moshpitwürdige Grooves des Schlagzeugers und eine Stimme, die sich über die Melodie legt und jeden im Raum erreicht.
Das sind THE VULT.
Das Garage Rock Duo mit Timo Schmidt am Schlagzeug/Gesang und Tim Bender an der Bass(Gitarre), macht auf der Bühne trotz der reduzierten Besetzung ihren Vorbildern wie Queens of the Stone Age und Royal Blood alle Ehre.
Gemeinsam erschaffen sie eine Sound-Kulisse, die sich gewaltig
 und zugleich anmutig durch den Raum bewegt und jedes Publikum zum Tanzen bringt.
 Distortion trifft Attitude, wenn Tim Bender seine Bass/Gitarren Riffs zum Kopfnicken der Menge erklingen lässt.

Herzschlag trifft Bassdrum, wenn Timo Schmidt mit Dynamik und Kraft seine Drumfills von der Bühne ins Publikum schleudert.

THE VULT: ein Name der - egal in welchem Club - die neue Bedeutung „Abgehen“ annimmt und der Crowd zeigt, was GarageRock bedeutet.

video bei youtube

website: www.backstagepro.de/the-vult

nach oben



BLITZED



BLITZED hat keine Angst vor der Musik, aber die Musik hat Angst vor BLITZED. Inspiriert durch kalifornische Bands wie Sublime, NoFx oder Lagwagon spielen BLITZED sowohl Punkrock als auch Reggae/Ska-Vibes im Stil von Fat Freddy's Drop, Mellow Mood und Collie Buddz.
In ihren Texten proklamieren BLITZED eine antifaschistische, profeministische, gayfriendly, tierliebende, philantrophische Weltanschauung. Das Wort "blitzed" bedeutet "besoffen" und angesichts fortbestehender Ungerechtigkeiten lässt sich die Welt nach Auffassung von BLITZED manchmal nur in diesem Bewusstseinszustand ertragen.

musik bei soundcloud

videos bei youtube

nach oben



TWO TONGUE CLAN



Liebevoll als Akustik-Straßen-Ranz und Rotz-Chansons bezeichnet, gibt der TWO TONGUE CLAN als akustische Coverband mit Energie und - meistens 4-stimmigem - Gesang tanzbare Coversons fernab des Mainstream zum Besten. Und jetzt ganz frisch ist der Clan 6-köpfig geworden: eine Geige und eine Klarinette sind jetzt auch dabei.
Wir werden uns hier zum zweiten Mal von Ihrer Tanzbarkeit überzeugen!

video bei youtube


nach oben



ME IN THE FOREST



Sie sind der versprengte Rest eines Wanderzirkus und ehemalige Proberaumnachbarn. Anfang 2016 spielten sie zum ersten Mal zusammen und merkten sofort, dass sie nicht nur musikalisch auf einer Wellenlänge waren, sondern auch in ihrer gemeinsamen Liebe zu Natur. Fortan musizierten sie nun gemeinsam vornehmlich im Wohnzimmer – die ehemaligen Songwriter der Indierock Band Kiss me tiger, Christoph und Dirk, und die Folk Soul Waldnymphe Franzi. Ihr entspannter Indie-Folk hat eine ordentliche Portion hippiesker Melodie-Seligkeit und einen Hauch von Soul. Von einer lichtdurchfluteten Waldlichtung bis zu düster gärendem Dickicht ziehen so manche Stimmungen an einem vorbei.

Schließ die Augen…

Wurzeln und Nährstoffe: Joni Mitchell, Nick Cave, Lianne La Havas...

Franziska: lead vocals, keys
Dirk: e-git, keys, trumpet
Christoph: a-git, backing vocals

video bei youtube

website: me-in-the-forest.de


nach oben



THE CAPILUNS



„Die Jülicher Rockcity wieder aufleben zu lassen, ist das erklärte Ziel der neuen Formation „The Capiluns“ laut ihrer Bandinfo. Dass das Trio um Paul Kulig, Ole Schlüter und Jonas Pauli absolut das Zeug hat, bewiesen sie jetzt auf ihrem Konzert in der Kneipe des Kulturbahnhofs.“ schrieb Arne Schenk im November 2021 im Herzog Magazin über die junge Band.
THE CAPILUNS sind Ende 2020 aus den Mitgliedern zweier Bands entstanden. Sofort wurde mit dem Songwriting begonnen, welches inspiriert von Bands wie QOTSA oder At the Drive In vor allem Live eine explosive Mischung verspricht.
Harte Drums, gepaart mit eingängigen fast tanzbaren Bassmelodien, sorgen hier für ein stabiles Grundgerüst. Dazu kommt eine Gitarre, die nicht wie im Punk üblich dem Bass folgt, sondern auch mal den ein oder anderen arpeggierten Lauf im Stile von 80er Jahre Post Punk Gitarristen bereit hält. Auch der Gesang erinnert oftmals an Musik aus dieser Zeit.
Wer sich also angesprochen fühlt, sollte sich das Konzert der CAPILUNS also nicht entgehen lassen!


nach oben



Liese zu Dritt



Liese zu Dritt ist die ortsansässige Moderatorin, die neben ihren aufpeitschenden Einleitungen der Bands und Künstler_innen und liebevollen Ansagen aller Richtigwichtigkeiten auch einzwodrei eigene Songs vom Zaus brechen wird.
Außerdem dieses Jahr wieder dabei: die Woffelskrach-Hymne!
Die wird wie gehabt mit dem Publikum im Laufe des Samstag-Abends eingeübt und hoffentlich als fulminanter Showdown und letzter Bühnen-Akt über den See schallen...



nach oben